Meine Rechtsgebiete

Arbeitsrecht

Ich habe mich unter anderem auf das Arbeitsrecht spezialisiert, weil dieses Rechtsgebiet insbesondere von einem Ausgleich unterschiedlicher Interessen geprägt ist und entsprechendes Verhandlungsgeschick einfordert. So werden von mir bei Bedarf insbesondere auch die Mechanismen der Mediation in die Verhandlung eingebracht, und zwar sowohl am Beginn eines Arbeitsverhältnisses wie bei der Gestaltung von Arbeitsverträgen als auch am Ende  in einem Kündigungsschutz-Prozess vor dem Arbeitsgericht.

Arbeitnehmer, leitende Angestellte, Geschäftsführer und Betriebsräte unterstütze ich in allen Fragen des Arbeitsrechts:

Arbeitsrecht ist … Verhandlung auf Augenhöhe!

Rund um die Kündigung

  • Abmahnung
  • Änderungskündigung
  • Außerordentliche Kündigung
  • Betriebsbedingte Kündigung
  • Betriebsschließung
  • Freistellung
  • Fristlose Kündigung
  • Geschäftsführer-Kündigung
  • Kündigung wegen Krankheit
  • Kündigung in der Elternzeit
  • Kündigungsfristen
  • Kündigungsschutz
  • Kündigungsschutzklage
  • Insolvenz des Arbeitgebers
  • Lohnfortzahlung
  • Personenbedingte Kündigung
  • Sozialauswahl
  • Sperrzeiten
  • Urlaubsabgeltung
  • Verdachtskündigung
  • Sie haben weitere Fragen? Sprechen Sie mich an!

Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis

  • Arbeitsvertragliche Gestaltung
  • Befristung des Arbeitsvertrages
  • Direktionsrecht (Versetzung, Umsetzung, Änderung der Arbeitsbedingungen)
  • Elternzeit
  • Geschäftsführervertrag / Geschäftsführeranstellungsvertrag
  • Gehaltskürzung
  • Leitender Angestellter
  • Mobbing am Arbeitsplatz
  • Öffentlicher Dienst
  • Tarifvertragsrecht
  • Teilzeitarbeit
  • Urlaubsanspruch
  • Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und Sonderzahlungen
  • Weisungsrecht des Arbeitgebers
  • Versetzung
  • Zeugnis

Und meine Beratung leistet mehr!

Bei Umstrukturierungen im Betrieb, gezielten Maßnahmen der Karriereförderung und deren arbeitsrechtlichen Hintergrund und bei taktischen Erwägungen kann ich Sie begleiten und gemeinsam mit Ihnen Ideen entwickeln, die Sie weiter bringen.

Die nächste Stufe auf der Karriereleiter erklimmt derjenige, der seinen Arbeitgeber von sich und seinen Ideen überzeugt. Denken, Nachdenken, Handeln, so können Sie Ihr Arbeitsverhältnis aktiv mitgestalten. Und das gilt für Arbeitnehmer ebenso wie für Arbeitgeber.

Medizinrecht

Als Fachanwältin bin ich bereit, meine Erfahrung und Kompetenz für Sie unter Beweis zu stellen. Anwaltliche Vertretung ist besonders im Medizinrechtsmandat Vertrauenssache!

Medizinrecht ist … Gesundheitsrecht
Denn Ihre Gesundheit hat Rechte!

Arzthaftungsrecht

Das Arzthaftungsrecht beschäftigt sich mit der Frage, ob die Behandlung des Patienten entsprechend dem aktuell geltenden fachmedizinischen Standard durchgeführt worden ist. Der Arzt muss die Behandlung seiner Patienten an den jeweils geltenden Regeln der ärztlichen Kunst
ausrichten.

Die ärztliche- oder auch die Krankenhausbehandlung kann insbesondere gegen den fachmedizinischen Standard verstoßen, indem

  • … gegen die Grundsätze einer ordentlichen Aufklärung verstoßen wird (der Patient ist insbesondere auch über Behandlungsalternativen aufzuklären),
  • … Befunde nicht erhoben werden, die medizinisch aber indiziert sind,
  • … fehlerhafte Diagnosen gestellt werden,
  • … und/oder dem Behandler bei der Therapie vorwerfbare Fehler unterlaufen.

Ist eine gesundheitliche Beeinträchtigung oder gar ein nachhaltiger gesundheitlicher Schaden auf eine fehlerhafte Behandlung zurückzuführen, so stehen Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche des Patienten im Raum.

Recht der Krankenversicherung
(private und gesetzliche Krankenversicherung)

  • Für Ärzte und Ihre Patienten: Verweigert die PKV oder GKV eine vom Arzt oder Zahnarzt empfohlene Behandlung oder Leistung zu Unrecht?
  • Für Ärzte und Zahnärzte: Wirtschaftlichkeitsprüfungen durch die Kassenärztlichen Vereinigungen

Abrechnungsfragen für Ärzte und Zahnärzte

  • GOZ
  • GOÄ
  • BEMA / HVM
  • MB/KK
  • und Wirtschaftlichkeitsprüfungen

Vertragsrecht und Marketing

  • Kooperationsrecht der Ärzte und Zahnärzte
  • Vertragsrecht der Ärzte und Zahnärzte
  • Berufsrecht der Ärzte und Zahnärzte
  • Ärztliches Werberecht und Marketing der freien Berufe

Familienrecht

Es empfiehlt sich, einen Berater hinzuzuziehen, wenn sich die Trennung anbahnt oder gerade akut ansteht. Ihre Fachanwältin kann dieser Berater sein, der Ihnen in dieser Phase mit Rat und Tat beiseite steht! Nutzen Sie die anwaltliche Erstberatung.

Familienrecht ist… Gesellschaftsrecht
Es gibt viel zu regeln!

Trennung und Scheidung

  • Wann kann der Scheidungsantrag gestellt werden?
  • Warum sollte ich „die Scheidung einreichen“, welche Vorteile und welche Nachteile bringt das Scheidungsverfahren mit sich?

Eheverträge und Scheidungsfolgenvereinbarungen

Unterhalt

  • Trennungsunterhalt
  • Nachehelicher Unterhalt
  • Unbefristeter Unterhalt, insbesondere Ausgleich ehebedingter Nachteile
  • Kindesunterhalt
  • Mehrbedarf und Sonderbedarf minderjähriger Kinder
  • Wechselmodell, erweiterter Umgang und Unterhalt
  • Volljährigenunterhalt
  • Elternunterhalt

Zugewinn

  • Vermögensausgleich unter Ehegatten
  • Besondere Bedeutung des Zugewinnausgleichs in der Unternehmer-Ehe
  • Bewertungsfragen zum Gesellschaftsanteil und zu sonstigen Vermögenswerten

Versorgungsausgleich

  • Ausgleich der Rentenanwartschaften und Einsatzzeitpunkte
  • Ausschluss von Gesetzes wegen

Kindschaftsrecht

  • Umgang
  • Elterliche Sorge
  • Wechselmodell und Kosten

Mediation

Die Ausbildung zur Mediatorin habe ich in den Jahren 2012 und 2013 über die Deutsche Anwalts Akademie durchlaufen. In 120 Ausbildungsstunden habe ich meine anwaltliche Perspektive erweitert und meine Fähigkeiten in Verhandlungssituationen geschult. Es geht mir als Mediatorin darum, die Wege zu einer gemeinsamen Lösung durch den Einsatz aller Ressourcen zu verkürzen.

Die Mediation wird als außergerichtliche Konfliktregelung innerhalb eines strukturierten  Verfahrens definiert und findet ihre systematische Stellung zwischen psychosozialen, rechtswissenschaftlichen und verhandlungstheoretischen Ansätzen.

Das ist die Theorie.

In der Praxis sind es insbesondere im Familienrecht, aber auch in anderen rechtlichen Bereichen nicht immer die gesetzlichen Ansprüche, die für den Erfolg des Mandanten maßgeblich sind.  Die tatsächlichen Interessen des Mandanten „passen“ so manches Mal gar nicht unter den Buchstaben des Gesetzes.

Als Mediatorin unterstütze ich Sie darin, Ihre Interessen zu formulieren und einen Interessenausgleich mit Ihrem Verhandlungspartner zu erarbeiten. Das gilt in allen Lebensbereichen und auf allen Rechtsgebieten.

Auch in der konservativen  Verfolgung rechtlicher Interessen gehe ich als ausgebildete Mediatorin für meine Mandanten mit einem entscheidenden Vorteil in die Auseinandersetzung. Es ist für die Optimierung der Mandantenvertretung wichtig,  die Interessen der Verhandlungspartner in die eigenen Überlegungen einzubeziehen. Eine interessengerechte Lösung spart nicht zuletzt Ihre Zeit, Ihre Energie und auch Ihr Geld.